Nördlich von Zadar in Norddalmatien befindet sich die kroatische Insel Pag. Sie ist mit einer Größe von 284km2 die fünftgrößte Insel der Adria. Die Insel ist 60km lang und nur einige Kilometer breit. Die ca. 8400 Einwohner zählende Insel ist im Süden, durch eine Brücke mit dem Festland, zu erreichen. Am Festland in der nahe gelegen Stadt Zadar befindet sich auch ein Flughafen. Im Norden ist die Insel mittels einer Fähre erreichbar. Auf einer Küstenlänge von 302km befinden sich zahlreiche Sand- und Kieselstrände. Durch ihre Oberfläche, welche aus Sand und Felsen besteht, wird Pag auch gerne als Mondlandschaft bezeichnet. Die Einnahmen der Inseln werden auch größetnteils durch den Tourismus abgedeckt. Urlaub in Kroatien wird sehr viel angeboten und fast ein jeder vermietet privat an Touristen.

Die Ostküste der Insel ist nur mit spärlicher Vegetation gesegnet. Nur einige Disteln und kleinere Sträucher wachsen hier. Der starke Wind und die im Regenschatten liegenden Teile der Insel verhindern erfolgreich üppiges Grün. Im Süden der Insel ist sie mit Disteln, Gräsern und Kronenkraut nicht sonderlich einladend. Kommt man jedoch in den inneren Teil der Insel wird die Landschaft von Weiden und Gärten geprägt. Im nördlichen Teil der Insel gibt es riesige Olivenhaine mit teils über tausend Jahren alten Bäumen. Legesteinmauern im inneren der Insel, soweit das Auge reicht, markieren die Begrenzung der Weideflächen, der hier grasenden Schafe.

Aber auch die Salzerzeugung mittels Entsalzungsanlagen ist mittlerweile ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft geworden. Das „Pager Salz” gewonnen aus dem Meer, ist ein international bekanntes und beliebtes Produkt geworden.

Eine lange Tradition hat auch das fertigen handgeknüpfter Spitzen, welche sich bei Touristen stetiger Beliebtheit erfreut und gerne als Souvenir gekauft wird. Diese Spitzen werden von den Pagerinnen im Sommer vor dem Haus sitzend geklöppelt. Beinahe vor jedem Haus kann man eine dieser, meist älteren Frauen, beim knüpfen der Deckchen bewundern, und die Spitzen auch gleich käuflich erwerben.

Das beliebteste Ferienziel der Insel ist die Stadt Novalja. Sie gilt als einer der besten Partyorte an der Adria. Etliche Diskotheken, Clubs und Bars laden zum Feiern, Flirten und Tanzen ein. Besonders beim jüngeren Publikum ist Novalja schon seit längeren eine beliebte Feriendestination. Des Weiteren besticht die Stadt auch durch ein großzügiges Freizeitangebot. Im Sommer bieten auch mehrere Events im Kultur und Unterhaltungsbereich ein kurzweiliges Erlebnis. Auch an einer Unterkunft Kroatien mangelt es in diesm Urlaubparadis nicht.

Der etwa 100m breite Sand- und Kiesstrand, Zrce, bietet neben vielen anderen Stränden, sowohl erholsame als auch, durch eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten, aktive Ferientage. Abends wird dann aus dem Strand eine angesagte Partymeile wo bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt werden kann.

Der zentrale Hafen der Insel Pag befindet sich in Novalja.

Anfang des 1.Jahrhundert wurde von den Römern auf der Insel verschiedenste Festungen und Abwehrmauern errichtet, welche zur Verteidigung gegen die liburnischen Stämme diente. Die Siedlung Pagus, welche auch Besichtigt werden kann, ist ein stummer Zeuge jener Tage.

Im April 1941 wurde die Insel vom faschistischen Italien besetzt. In der nähe der Stadt Pag wurde ein Konzentrationslager errichtet wo tausende Juden, Kroaten, Serben und andere Ihren Tod fanden. Nach den Italienern wurde die Insel von den Deutschen besetzt und schließlich im April 1945 wieder befreit.

Eine Spezialität der Insel, Pager Käser!

Wer einen Urlaub Kroatien auf der Insel Pag unternimmt, sollte auf alle Fälle den bekannten Pager Käse probieren.
Der Käse wird mit der Milch von frei lebenden Schafen zubereitet. Es ist eine eigene Schafart, sie ist kleinwüchsig und kommt bestens zurecht auf den Bergflächen der Insel Pag.

Die Nahrung der Schafe sind Gräser, Salbei und Strohblumen gewürzt mit dem Salz des Meeres. Die Inselwinde bringen die Salze bis auf die Almen, dadurch bekommt der Schafskäse das besondere Aroma.

Der Jungkäse ist zwischen Winter und Frühjahr erhältlich, unter den Namen Paski.

Übrigens, auf der Insel Rab gibt es ebenfalls einen hervorragenden Schafskäse.

Kunstgewerbliche Stickereien und ein wohlschmeckender Schafskäse, das sind die bekannten Produkte der Insel Pag. Jedes Jahr, fahren viele Touristen auf diese Insel um Wanderungen zu unternehmen und die dort einzigartigen Landschaften zu bewundern. Das Besondere an Pag ist die karstähnliche Landschaft, die der Insel einen ganz speziellen Reiz verleiht. Neben der felsigen Struktur, gibt es in den tiefergelegenen Teilen der Insel viel Landwirtschaft. Der Hauptwirtschaftszweig von Pag ist der Tourismus. Mehrere Hotels unterschiedlicher Preisklassen bieten zahlreiche Unterkünfte an. Für größere Familien bietet es sich an, eine Unterkunft in einem Ferienhaus oder in einer Ferienwohnung zu mieten. Das Klima ist mediterran.

Wenn man ein wenig anderes Klima und Landschaft sucht kann man auch fündig werden in Dänemark. Dieses kleine Land hat einiges aufzuweisen. Umgeben von Wasser und viel Gegend, kann man hier so richtig die Seele baumeln lassen. Mit einer guten Austattung findet man immer wieder Ferienhäuser in Dänemark am Meer. Entweder nur mit Meerblick oder auch mit direkten Strandzugang. Traumhafte Sandstrände findet man in Dänemark. Auch hier genau so wie in Kroatien findet man hier die saubersten Strände der Welt. Sehr gute Kritiken haben die Dänemark Ferienhäuser.

Archiv
Themen
  • Keine Kategorien